Falkenberg

Vorschaubild

Falkenberg

Einwohnerzahl: 150

Größe in Hektar: 421

Ortsvorsteher: Rudolf Heger

Sprechzeiten: Nach Bedarf mit telefonischer Absprache

Kommunale Einrichtung und Leiter:
Freiwillige Feuerwehr Falkenberg,  Ortswehrführer: Mario Frömming

Zuständiger Versorger ist der Wasser- und Abwasserzweckverband Beeskow und Umland

 

 

Falkenberg ist ein kleiner Ort mit 200 Ein­wohnern, liegt 9 km südwestlich  der Kreisstadt Beeskow, inmitten von Feldern und Wiesen, im „Plattenland".

Die Koordinaten sind 14 ° östliche Länge und 52 ° nördliche Breite. Falkenberg ist ein ruhiges Fleckchen Erde, ohne Industrie, wo Ackerbau und Viehzucht vorherrschen. Gehen wir durch Falkenberg und sehen uns um, so kann man erkennen, dass schon viel an der Dorfgestaltung getan wurde, wie zum Beispiel, die neue Straße, ein neuer Gehweg, ein schöner großer Spielplatz und viele Grünanlagen, die das Dorf verschö­nern.
Auf dem Bild sehen wir den Gutshof von Falkenberg.  Zu ihm gehören das Guts­haus selbst, die Waage, die Büroräume des Gutes und die Stallungen. Früher wur­den die Stallungen als Gefängnis genutzt und selbst 1985 war das „Gefängnis" noch einmal für zwei Stunden durch einen Vieh­dieb besetzt. Das ganze Dorf war damals in heller Aufregung.


Aus den Archiven des Bistums Meißen ist ersichtlich, dass im Jahre 1495 Falkenberg erstmals namentlich erwähnt wurde. Es wird berichtet, das zu damaliger Zeit 16 Kirchen zum Sprengel Beeskow gehörten. Eine dieser stand in Falkenberg.
Falkenberg war damals Pfarrdorf. Vermutlich wurde die Kirche im 30-jährigen Krieg zerstört. Nach gefundenen Fundamenten stand sie wahrscheinlich auf der Südwestseite des Friedhofes. Ein steinenes Gewölbe in dem bis zum 1. Weltkrieg eine Glocke hing, steht heute noch.

Falkenberg besitzt einen rührigen Dorfclub und hat selbst viele Veranstaltungen.

 

LOGO Dorfclub